Heute möchte ich dir meine Erfahrungen mit der Steuerfachschule Dr. Endriss schildern.

Es ist mittlerweile einige Zeit her, dass ich an einem Bilanzbuchhalter-Lehrgang der Steuerfachschule Dr. Endriss teilgenommen habe.

Doch heute ist die Zeit gekommen darüber zu schreiben, was ich von der Bilanzbuchhalter-Ausbildung dort halte und ob ich diese weiter empfehlen kann.

Die Entscheidung für eine Ausbildung wird gefällt

Ich habe mehrere Jahre als normaler Finanzbuchhalter gearbeitet.

Ein Kollege verfügte bereits über einen Bilanzbuchhalter-Abschluss. Ich fand das immer ziemlich cool über so viel Know-how zu verfügen und auch anspruchsvollere Aufgaben übernehmen zu können. Aus diesem Grund wollte ich auch Bilanzbuchhalter werden.

Da mein Kollege eine Ausbildung über zwei Jahre absolviert hatte, dachte ich auch, dass das eine gute Idee wäre. Zweimal wöchentlich nach Feierabend sollte es sein.

Okay, der Plan war also gefasst. Nun brauchte ich nur noch ein gutes Ausbildungsinstitut. Ich habe mich dann für ein bekanntes Institut entschieden, welches eine Bilanzbuchhalter-Ausbildung über zwei Jahre anbot. Zweimal nach Feierabend bin ich dann dort hingefahren und habe den Ausführungen der Dozenten gelauscht.

Doch leider hatte ich direkt von Anfang an ein schlechtes Gefühl.

Der Wechsel zur Steuerfachschule Dr. Endriss

Das lag zum einen daran, dass man nicht wirklich gute Ausbildungsmaterialien bekommen hat. Ein paar Kopien aktueller Aufgaben waren alles. So konnte man sich nicht wirklich vorbereiten oder Inhalte nachbereiten.

Doch genauso schlecht waren die Dozenten.

Die Dozenten waren scheinbar dort schon seit Jahren und palaverten den Unterrichtsstoff einfach so herunter. Ohne Emotion und Hingabe.

Und das nach Feierabend.

Ich saß jedes Mal da und musste damit kämpfen nicht einzuschlafen. Es war wirklich furchtbar. Meine Motivation war schon nach kurzer Zeit dahin. So eine schlechte Ausbildung hatte ich selten erlebt.

Es gab nur einen Weg. Ich musste versuchen aus dem Ausbildungsvertrag rauszukommen.

Und wurde zu Beginn zugesichert, dass wir das problemlos könnten, wenn wir uns im Laufe der Zeit anders entscheiden würden. Leider hatten wir darüber aber nichts schriftlich.

Einer der Teilnehmer zog die Reißleine und kam nach kurzer Zeit nicht wieder. Der hatte es aber schlauer gemacht und sich als einziger das schriftlich zu Beginn bestätigen lassen. Hätte ich das doch nur auch gemacht, dachte ich mir.

Die anderen überlegten auch abzubrechen. Keiner war wirklich zufrieden. Alle waren enttäuscht.

Doch ich hatte Glück. Ich bezog mich auf die Zusage und nach Rücksprache, konnte ich den Vertrag beenden. Ich weiß nicht, ob die anderen es dann auch versucht haben, aber ich war froh draußen zu sein.

Nun war der Weg für eine Ausbildung zum Bilanzbuchhalter bei der Steuerfachschule Dr. Endriss frei.

Zweifel an der Ausbildung zum Bilanzbuchhalter bei Endriss

Ich entschied mich für einen einjährigen Samstagslehrgang bei der Steuerfachschule Dr. Endriss. An insgesamt 29 Samstagen im Abstand von zwei Wochen, sollte einem alles beigebracht werden, um die Bilanzbuchhalter-Prüfung bei der IHK erfolgreich abzuschließen.

Doch konnte das klappen?

Immerhin war das ein viel kürzerer Zeitraum. Nur ein Jahr, statt zwei Jahren. Und auch nur alle zwei Wochen.

Zudem sind es bei der Steuerfachschule Dr. Endriss viel größere Gruppen. Bei dem ersten Institut waren wir ca. zehn Leute. Bei der Endriss hingegen waren es bestimmt 30 Teilnehmer, wenn nicht sogar mehr.

Und ich wusste, dass man verdammt viel lernen musste. Einige Fächer waren jedoch nur auf einen Samstag begrenzt. Wie sollte das klappen, dass man das gesamte Wissen zu diesem Fach an einem Samstag erlernen sollte?

Aufgrund vieler positiver Erfahrungsberichte, hab ich mich dann aber doch für die Bilanzbuchhalter-Ausbildung bei Endriss entschieden.

Mein Fazit nach 29 Samstagen Ausbildung bei der Steuerfachschule Dr. Endriss

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich von Anfang an direkt positiv überrascht war.

Zu Beginn hat jeder Teilnehmer ein Buch über die Prüfung der Bilanzbuchhalter bekommen. Das hat schon mal einen sehr guten Eindruck gemacht. Man freut sich doch immer, wenn man was schönes bekommt, wenn man schon so viel Geld investiert 🙂

Und auch die Dozenten kamen direkt aus der Praxis und wussten wovon sie reden.

Auch wie der Stoff vermittelt wurde, war sehr ansprechend. Es hat richtig Spaß gemacht den Dozenten zuzuhören.

Und in jedem Fach hat man aktuelle und sehr ausführliche Unterrichtsmaterialien bekommen. Alle Unterlagen war sehr verständlich und gut ausgearbeitet. Nach meinem negativen Erfahrungen mit der ersten Bildungseinrichtung muss ich hier wirklich meinen Hut vor der guten Arbeit der Steuerfachschule Dr. Endriss ziehen. Genauso sollte es sein und nicht anders!

Insgesamt hatte ich nach meinem Jahr mehrere Leitz-Ordner mit gut ausgearbeiteten Materialien. Darunter auch viele Übungsaufgaben mit Lösungen. Anhand dieser konnte ich mich sehr gut vorbereiten.

Aber auch schon während des Besuchs hat man viel gelernt. Insgesamt bin ich also nach wie vor sehr begeistert von der Steuerfachschule Dr. Endriss und kann nur positives berichten. Wer also eine Bilanzbuchhalter-Ausbildung machen will, sollte diese auf jeden Fall in die engere Wahl ziehen.

PS: Empfehlenswert ist es den Kurs bei Endriss komplett online zu machen. Man hat dadurch einige Vorteile. Ich wünschte, es hätte diese Möglichkeit schon zu meiner Zeit gegeben. Wer mehr darüber und über die Vorteile erfahren will, findet hier alles zu diesem Bilanzbuchhalter-Kurs.

Wie sind eure Erfahrungen?

Wie sind eure Erfahrungen mit der Bilanzbuchhalter-Ausbildung bei der Steuerfachschule Dr. Endriss? Habt ihr auch so positive Erfahrungen machen können oder eher nicht? Schreibt einen Kommentar und lasst es mich wissen!

Leave a Reply